Die Touristen Insel Boracay ist eines der Hauptziele für Urlauber auf den Philippinen und gerade deswegen kann man hier einen unvergesslichen Urlaub verbringen der bis zum Anschlag voll mit den verschiedensten Aktivitäten kann. So erwarten einen hier nicht nur schöne Strände und blaues Meer, sondern eine unvergessliche Zeit in einem der schönsten Reiseländer dieser Welt. Philippinen.Fun ist stolz darauf ihnen die Trauminsel Boracay vorstellen zu können!

Anreise nach Boracay

Um nach Boracay zu kommen gibt es bei der Anreise die verschiedensten Wege, wobei wie so oft der direkte Flug die einfachste Lösung darstellt. Hierbei bieten sich sogar gleich zwei verschiedene Flughafen an. Kalibo welcher zwar etwas weiter weg ist und man damit eine Extra Reisezeit von knapp zwei Stunden einrechnen muss und Caticlan, welcher direkt an Boracay liegt, aber für welchen die Flugkosten deutlich höher sind. Sowohl Manila als auch Cebu fliegen die beiden Flughäfen täglich mehrfach an, somit ist man was den Reisezeitpunkt anbelangt gänzlich freigestellt.

Danach geht es als erstes immer zum Jetty Port bei Caticlan. Hier angekommen wird man die verschiedenen Gebühren entrichten müssen; für das Terminal, die Fähre und eine Environmental Fee. Zusammen etwa 200 Peso pro Person, je nach Art der Fähre. Hier kann man von kleinen Booten für ~30 Personen bis zu größeren Fähren alles wählen. Im Terminal wird man sich in das jeweilige Logbuch des Bootes eintragen müssen und wenn das Boot bereit ist wird man zu diesem gewiesen.  (Wer bereits in einem Hotel gebucht hat das eine Überfahrt anbietet sollte sich vorher erkundigen wo man auf das entsprechende Boot kommt.)

Ankunft auf Boracay ist in einem von zwei Hafen, das eine ist Cagban und der andere ist Tambisaan Port. Von hier aus geht es mit einem der wartenden Tricycles weiter. Den Fahrern muss man für gewöhnlich nur sagen zu welchem Hotel man gebracht werden will und sie bringen einen bis vor die Tür. Die Fahrt kostet etwa 100 Peso.

White Beach Boracay

Hotels und Resorts auf der Insel Boracay

Boracay ist berühmt für seine Hotels. Von prachtvollen Luxushotels, zu simplen Resorts nahe am Strand und verschiedenen Backpacker Hotels gibt es hier wirklich alles. Entsprechend ist es natürlich eine reine Frage nach dem Budget welches man für die Unterkunft eingeplant hat. Wer ganz ohne Hotelbuchung auf die Insel kommt, der sollte sich zur „Station 3“ begeben und hier einfach mal gleich vorne am Strand und auch in den Gassen schauen welche Hotels interessant erscheinen. So findet man bereits hier ein paar gute Möglichkeiten für einen angenehmen Aufenthalt. Man braucht ja nur erst einmal eine Nacht buchen und kann den nächsten Tag nehmen um weiter nach einem passenden Hotel zu suchen.

Restaurants auf Boracay Island

Niemand erwartet das man gleich vorne am Strand günstiges Essen finden wird und klar, dem ist auch ganz sicher nicht so. Es gibt hier jedoch einige interessant wirkende Buffets (Mongolian Barbeque) welche man ausprobieren kann, welche zudem auch recht gute Preise anbieten. Eistee gibt es hier oftmals „bottomless“ also unbegrenzt und man kann sich seine Speisen selber zusammen stellen, welche dann von einem Koch fertig zubereitet werden. Entsprechend ist man hier in gewisser Weise selber dafür verantwortlich wie gut das Essen ist. Diese Buffets kosten meistens um die 300 Peso und sind oft ab 17:00 Uhr geöffnet.

Günstiger wird es dann natürlich wenn man durch die Gassen nach hinten rausgeht und zur Hauptstraße kommt. Hier kann man durchaus günstiges Essen bekommen, aber das ist auch noch nicht so das wahre.

Die beste und auch beliebteste Möglichkeit hier auf Boracay zu Essen, besonders wenn man in einer Gruppe unterwegs ist, bleibt der Einkauf im „D’Talipapa“ .. Das ist ein Fischmarkt welchen man relativ einfach finden kann, wenn man am Strand bei Station 3 entlangschlendert. Ein blaues Schild weist auf diesen hin. Hier kann man von großen Hummern über die verschiedenen Fischsorten und Shrimps alles kaufen. Mit den rohen Meeresfrüchten geht man dann zu einer der umliegenden „Eateries“ und lässt es sich hier für eine kleine Gebühr fertig kochen.

Wer sich vorher schon ein Hotel heraus gesucht hat welches Kochstellen anbietet, der wird dies natürlich auch selber im Hotel machen können. Dann empfiehlt sich jedoch ein kurzer Besuch in der D*Mall um alle notwendigen Gewürze zu kaufen.

Boracay Strand

Aktivitäten auf Boracay

Hier kann die Insel wirklich von ihrer besten Seite scheinen. Es gibt einfach so unglaublich viel das man auf dieser im Grunde kleinen Insel erleben kann. Da ist es fast egal ob man nun eine Woche auf der Insel bleibt oder gleich vier, man findet immer wieder etwas neues das man erleben kann.

Im Grunde kennt man es von jedem Strand und doch ist es immer wieder eine spaßige Angelegenheit, ganz besonders eben wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist, das „Banana Boat“! Angeboten bekommt man es überall auf der Insel, genauso wie das „Flyfishing“ bei dem es weniger darum geht auf dem Wasser zu bleiben, sondern man viel lieber in die Luft hinauf will.

Für all jene die nicht schwimmen können, die aber mal wirklich nah an die Unterwasserwelt heran kommen möchten, ist das Helmtauchen genau das richtige. Mit einer Leiter geht es ins Wasser hinab und dank des Gewicht des Helmes wird man am Meeresgrund gehalten und kann so ein wenig herumgehen und mit ein wenig Brot die Fische anlocken. Ein Erlebnis welches man ganz sicher nicht vergessen wird.

Parasailing alleine oder zu zweit, einfach mal hoch hinaus und Boracay von oben erleben. Hier ist es ganz einfach möglich und man kann einfach mal die Seele und die Beine baumeln lassen während man über kristallklares Wasser hinwegrauscht.

Wer gerne mit etwas Motorisiertem unterwegs ist, der kann sich gerne auf einen Jet Ski oder ein ATV schwingen um die Gegend unsicher zu machen. Ob auf dem Meer oder den Bergen von Boracay. Man wird eine Menge Spaß haben können und genau deswegen macht man doch auch schließlich einen Urlaub!

Auch bieten sich die verschiedenen Bootstouren immer wieder an. Egal ob nun eine Segeltour in den Sonnenuntergang, welche gerade für Paare sehr romantisch sein kann oder mit dem Glasbodenboot die Unterwasserwelt erkunden. Es gibt fast unzählige Möglichkeiten und Trips welche man auf Boracay mit dem Boot erleben kann.

Vielleicht will man aber auch einfach nur eine ordentliche Party oder zwei oder drei erleben. Auch das ist hier auf der Insel überhaupt kein Problem. Fast die gesamte Nacht über findet man die verschiedensten Bars in denen man abfeiern kann. Da braucht man sich gar keine Sorgen machen das eine schließt, denn eine weitere wird ganz sicher noch offen sein.

Für Adrenalienjunkies bietet die Insel dann auch noch einmal eine ganze Menge mehr. Das beginnt schon mit dem Reverse Bungie Jumping beim G-Max und geht weiter mit verschiedenen Zip Lines welche man hinabstürzen kann, ehe man sich dann ganz ‚entspannt‘ in einem Zorb Ball den Abhang hinab stoßen lässt. Wer dann noch immer nicht genug hat, der kann einen kleinen Ausflug zum Ariel’s Point machen um dann hier aus 15 Metern Höhe an der Klippe ins Meer zu springen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.