Einer der schönsten Strände auf den Philippinen findet man bei dem verträumten Fischerdorf „El Nido“ gleich auf Palawan. Somit verbindet dieser Ort eine der schönsten Insel mit einem der absolut besten Strände die das Land zu bieten hat. Das kristallklare Wasser und die Puderweißen Sandstrände laden einfach dazu ein an ihnen spazieren zu gehen und zu schwimmen.

Aber nicht nur die Stände bei El Nido sind etwas ganz besonderes, sondern auch die exotischen Pflanzen die man hier finden kann zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Die Stein- und Felswände am Tor des Bacuit Archipel sind etwas das man nicht alle Tage zu sehen bekommen wird.

Big Lagoon bei El Nido

Etwas aufregenderes als die Umgebung um das Bacuit Archipelago sind etwas, das jeden Urlauber in seinen Bann ziehen wird und das man jedem Besucher nahelegen muss, da man etwas derartiges ganz sicher noch nicht gesehen haben wird.

Obgleich El Nido mittlerweile für Touristen sehr gut erschlossen ist, bedeutet dies nicht dass die Reise beschwerlich ist, sondern aufgrund des Wetters und des Ausgangsortes etwas beschwerlicher sein kann. Gerade Urlauber die gerne ein wenig Geld sparen möchten werden auf eine Busfahrt von Puerto Princesa unternehmen, dann kann die Bustour sehr schnell zu einer regelrechten Tortur werden, die nicht viel gemein hat mit dem Luxusurlaub den man hier sonst überall für wenig erleben kann.

El Nido kristallklares Wasser

Immer wieder zeigt sich das die Straßen auch heute noch etwas mehr Pflege bedürfen, da sie immer wieder sehr in Mitleidenschaft gezogen werden und man langsamer voran kommt als man es sich vielleicht wünschen würde. Das ist gerade dann der Fall wenn man mit dem Bus oder einem sogenannten Vhire aus dem Norden von Palawan aus startet.

Wer jedoch erst angekommen ist, das Gepäck im Hotel abgegeben hat und das erste Mal die Zehen in den feinen Strand steckt, der wird all diese Anstrengungen ganz schnell vergessen. Wem das alles jedoch zu umständlich klingt, der nimmt am besten gleich das Flugzeug von Manila oder Cebu aus und kann nicht nur sehr viel Zeit sparen, sondern kommt auch sehr viel entspannter an seinem Ziel an.

El Nido Bucht

Die einzigartige Natur und weißen Strände lassen einen zum Glück sehr schnell jegliche Strapazen vergessen und man wird gar nicht mehr von der Insel weg wollen. Besonders dann, wenn man tagsüber beim Schnorcheln die Unterwasserwelt erkundet und dann am Abend in einem Restaurant sitzt und die wohl besten Fischgerichte verspeisen kann die man jemals gegessen hat.

Jedes Jahr kommen mehr Urlauber nach El Nido seit das Geheimnis um seine Schönheit gelüftet würde und es scheint kein Ende zu geben an Menschen die in den Bann von diesem Ort gezogen werden. Die letzten Jahre haben deutlich gezeigt dass hier durch die stetig wachsende Touristenzahl auch das Angebot für Besucher besser wird. Jedoch bedeutet dies ebenfalls das es passieren kann das El Nido während der Hochsaison etwas überlaufen wird. Nicht zu vergleichen mit Boracay, aber es fällt eben doch sehr deutlich auf.

El Nido Insel Hopping

Wer es daher dann schon etwas ruhiger haben möchte, dem kann man nur empfehlen das er/sie sich ein Hotel etwas außerhalb zu suchen. Alternativ kann man natürlich auch einfach nur einen kürzeren Aufenthalt in der Stadt machen um die Gegend zu erkunden, ehe man sich einen neuen Ort sucht der einen Anzieht, schließlich haben die Philippinen so unglaublich viel mehr zu erleben. Wer das notwendige Kleingeld hat und sich eines der etwas luxuriöseren El Nido Resorts leisten kann, der wird schnell feststellen das er hier unvergleichlich schöne Tage verbringen wird, die man so schnell auch nicht mehr vergessen wird.

Gerade für all jene die mehr sehen wollen und sich nicht an einen Ort binden möchten empfiehlt sich ein Trip von Puerto Princesa bis nach El Nido oder anders herum, denn zwischen diesen Beiden Orten befinden sich einige wirklich schöne Sehenswürdigkeiten die man besucht haben sollten. Ebenfalls zeigt sich hier die Natur von ihrer wahrhaft schönen Seite und das ist etwas das man nicht verpassen möchte. Palawan hat sich seine Bezeichnung des „Last Frontier“ also die „Letzte Grenze“ nicht umsonst verdient, sondern aufgrund der wunderschönen philippinischen Natur wie man sie kaum ein zweites Mal auf den Philippinen vorfinden wird.

Die schönsten Luxus Resorts beim Bacuit Archipel

Für jeden der einfach mal etwas komplett anders erleben will, dem kann man die Luxusresorts auf den Inseln Miniloc, Matinloc und Lagen Island nur an Herz leben. Hier findet man die bekanntesten und schönsten Luxusresorts der Philippinen. Aber nicht nur das man hier diese prachtvollen Resorts findet, sondern gleichzeitig auch noch mehr als 40 Inseln entdecken kann welche einen zum Schnorcheln, Tauchen und Insel Hopping einladen. Für bereits 700 Peso kann man die ersten Inseln besuchen und angeboten bekommt man diese Touren eigentlich in einem jeden Hotel oder auch von den Fahrern.

Schauen sie sich doch gleich einmal hier dieses Video an und dann werden sie auch schon einen ersten Eindruck davon bekommen was sie alles bei El Nido erwartet. Hier braucht es keinen Tauschein um die Unterwasserwelt zu erkunden, denn sie erwartet einen bereits unmittelbar unterhalb der Wasseroberfläche. So werden sie ganz sicher schon lange nicht mehr ihren Urlaub genossen haben wie hier auf dieser bezaubernden Insel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.